Noam Sivan

Noam Sivan

Pianist & Komponist

Der Pianist und Komponist Noam Sivan
leistet Pionierarbeit an der Front bei der Wiederbelebung der klassischen Improvisation. Er spielt Fugen und viersätzige Sonaten aus dem Stegreif, leitet Orchester- und Chorimprovisationen und pflegt die Zusammenarbeit mit Instrumentalisten, Sängern, Tänzern und Schauspielern.

Sein Soloalbum Ambiro’s Journey, die erste ungeschnittene Studioaufnahme für Klavierimprovisation mit einer Länge von 70 Minuten ununterbrochener Musik, wurde als „neuer Meilenstein in der Entwicklung der Improvisation“ bezeichnet .
Über 50 Kompositionen von Noam Sivan sind in Europa, Nordamerika und Asien zur Aufführung gekommen, darunter Opern, Ballette, Vokal-, Orchester- und Kammermusik sowie abendfüllende Multimedia-Projekte.

Geboren 1978 in Haifa, Israel, war Noam Sivan Director of Improvisation am Curtis Institute und lehrte an der Juilliard School. Zur Zeit ist er Professor für Klavierimprovisation an der HMDK Stuttgart, wo er im Oktober 2020 den weltweit ersten Masterstudiengang für Klavierimprovisation eröffnet.